„Coffee and pretzels“ (Kaffee und Bretzeln) hat der BBC-Korrespondent Sebastien Ash bei Oberbürgermeister Bernhard Ilg bekommen – so schildert er es in einem Beitrag für BBC Radio 4, in dem es um die Umgestaltung des Rommel-Denkmals in Heidenheim geht.

Der Beitrag wurde am 29. August ausgestrahlt, auf der BBC-Homepage ist er nach wie vor abrufbar, in der Podcast-Reihe „From Our Own Correspondent“.  Angerissen wird er als „a battle of statues in Germany“, ein Kampf der Denkmäler in Deutschland.

Beiträge in Polen und Ghana

Sebastien Ash habe sich für seine Recherche viel Zeit gelassen, berichtet der Heidenheimer Künstler Rainer Jooß, der die Minenopfer-Skulptur gestaltet hat. Jooß hat dem Briten das Denkmal für den Nazi-General auf dem Zanger Berg gezeigt und die lange Geschichte bis zur Aufstellung der Minenopfer-Skulptur an Erwin Rommels monumentalem Gedenkstein erläutert.

Der BBC-Beitrag war nicht der einzige, der im Ausland erschienen ist, aber der Besuch des englischen Reporters war für Rainer Jooß eines der beeindruckendsten Erlebnisse rund um die Einweihung seines Kunstwerks. Berichtet wurde auch in ungarischen, tschechischen und polnischen Medien. Auf der Nachrichten-Website News Ghana kann man über die Geschehnisse in Heidenheim lesen, die spanische Tageszeitung Diario ABC, die in Madrid erscheint, hat ebenfalls berichtet.

Und natürlich haben viele überregionale Medien in Deutschland das Thema aufgegriffen, angefangen von der „Zeit“, die bereits zur Einweihung einen Text vom Laudator Prof. Wolfram Wette veröffentlichte, der Süddeutschen, dem Magazin „Stern“ oder der Stuttgarter Zeitung – die Liste der Veröffentlichungen ist lang.

Noch ein Highlight war für Rainer Jooß ein Schreiben des Zentralrats der Juden in Deutschland. „Es ist anerkennenswert, dass Sie sich vor dem Hintergrund des erstarkenden Rechtspopulismus für die Erinnerungs- und Gedenkkultur in Heidenheim engagieren“, schreibt ihm die offizielle Vertretung der Juden in Deutschland. Mit der Initiative würde Jooß die Erinnerung wachhalten und dazu beitragen, die nötige Sensibilität zu schaffen, damit das „Nie wieder“ nicht zu einer leeren Worthülse verkomme.

Einweihung der Minenopfer-Skulptur von Rainer Jooß Ein Schatten fällt aufs Denkmal von Erwin Rommel

Heidenheim

Heidenheim