Warum nicht mal eine mehrtätige Radtour von zu Hause aus starten? Vom Landkreis Heidenheim aus bieten sich mehrere Möglichkeiten. Zu den schönsten Touren zählt wohl der Albtäler-Radweg, der vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) mit vier Sternen bewertet wurde. Auf 186 Kilometern durchradelt man dem Landratsamt zufolge einige der schönsten Täler der Schwäbischen Alb.

Weite Alb-Ausblicke

Vom Giengener Bahnhof aus geht es ins Eselsburger Tal, auf die Gerstetter Alb durchs Roggen-, Fils- und Hasental hindurch rauf nach Westerheim. Weite Alb-Ausblicke sind dabei garantiert. Auf dem Weg nach Amstetten werden typische Trockentäler durchquert. Anschließend führt die Strecke durchs Lonetal, Donautal sowie Donauried. Über den Archäopark Vogelherd sowie Hürben verläuft die Strecke ins Brenztal und zurück nach Giengen.

Eine weitere Zwei- oder Drei-Tages-Tour für Familien stellt die Kombination aus Brenztour und Donau-Härtsfeldtour dar. Vom Startpunkt in Königsbronn sind es bis zur Brenzmündung etwa 55 Kilometer. Ausreichend Zeit sollte man einplanen, denn an einigen Stellen warten Erlebnisplätze an der Brenz. Am Ende der Brenztour lässt sich die Runde mit weiteren 50 Kilometern über den Donau-Härtsfeld-Radweg von Lauingen nach Dillingen zurück nach Heidenheim fortsetzen.

Premiumweg an der Donau

Auch ein abwechslungsreicher Weg, der durch die Region und darüber hinaus führt, ist der Donautäler. Er erschließt auf rund 300 Kilometern insgesamt 14 Nebentäler der Donau. Sie ist auch das Leitmotiv der sieben Episoden, in die der Premiumweg unterteilt ist. Den Genussradler erwarten Wege mit Längen zwischen 16 und knapp 100 Kilometer.

Alle Touren sind im Radwegenetz des Landkreises Heidenheim gut ausgeschildert. Umfangreiche Informationen zu allen Strecken gibt es unter www.heidenheimer-brenzregion.de. Ein Übersichtsflyer ist beim Landratsamt unter Tel. 07321/321-2593 oder bei den Tourist-Informationen im Kreis erhältlich.

Familien-Fitnessweg und Mountainbike-Trail Zwei neue Freizeitangebote in Dischingen

Dischingen