Ab kommenden Montag, den 14. Juni 2021, werden in den Impfzentren in Baden-Württemberg nach der Zweitimpfung digitale Impfnachweise ausgegeben. Diese können dann durch einen QR-Code von Smartphone-Apps ausgelesen werden, sodass vollständig Geimpfte den gelben Impfpass nicht mehr mitnehmen müssen, um die Corona-Impfung nachzuweisen.

Digitaler Impfnachweis kommt per Post

Wer bereits beide Impfungen in einem Impfzentrum erhalten hat, soll den digitalen Impfnachweis in den nächsten Wochen automatisch per Post zugeschickt bekommen, so das baden-württembergische Sozialministerium.

Wer beim Hausarzt gegen Corona geimpft wurde, kann ab Montag eine Apotheke aufsuchen, um sich dort nachträglich einen digitalen Nachweis ausstellen zu lassen. Dasselbe gilt auch für Personen, die bereits an Corona erkrankt und genesen sind sowie Menschen, die nicht in Baden-Württemberg geimpft wurden. Welche Apotheke digitale Impfnachweise ausstellen, kann man laut Informationen des Bundes in den kommenden Tagen unter dieser Webseite abfragen: https://www.mein-apothekenmanager.de/

Damit das digitale Impfzertifikat ausgestellt werden kann, müssen Geimpfte ihren vollständigen Impfnachweis in der Apotheke vorlegen und dazu entweder den gelben Impfpass oder eine gleichwertige Impfbescheinigung in Kombination mit einem amtlichen Lichtbildausweis mitbringen.

Digitaler Impfnachweis ab Juli beim Hausarzt

Laut dem Sozialministerium sollen künftig auch Arztpraxen digitale Impfzertifikate ausstellen können, jedoch voraussichtlich erst ab Mitte Juli. Die dafür notwendige Software steht laut dem Sozialministerium bislang noch nicht zur Verfügung.

Kreis Heidenheim

Ab Mitte Juli sollen sich jedoch dann auch Menschen, die nicht in der Praxis, sondern im Impfzentrum geimpft wurden, bei ihrem Hausarzt ein digitales Zertifikat ausstellen lassen können.

Wie funktioniert der digitale Impfnachweis?

Die schnelle Einführung des digitalen Impfnachweises ist in Baden-Württemberg durch die Nutzung der Impfdokumentationssoftware des Unternehmens Gradient möglich. Nach vollständiger Impfung wird dabei ein QR-Code erstellt, mit dem die Nutzerinnen und Nutzer nach der Installation einer kostenfreien App (CovPass-App oder Corona-Warn-App) den digitalen Impfnachweis direkt auf ihr Smartphone laden können.

Die Überprüfung des Impfstatus erfolgt mit der CovPassCheck-App. Mit ihr kann der Impfstatus – ähnlich wie der QR-Code eines Flug- oder Bahntickets – gescannt werden.

Gelber Impfausweis gilt weiterhin

Wer weiterhin mit seinem gelben Impgausweis nachweisen möchte, bereits gegen Corona geimpft zu sein, kann auch das tun. Der digitale Impfnachweis soll ein zusätzliches Angebot darstellen, um den Impfnachweis im Alltag zu vereinfachen.