Um die Lese- und Medienkompetenz von Schülern zu fördern, bestückt die Heidenheimer Zeitung täglich 25 Leseecken an Grund- und weiterführenden Schulen im Landkreis mit der Tageszeitung. Dort können sich die Kinder über lokale, regionale und internationale Ereignisse informieren. Möglich machen das die Lesepaten der jeweiligen Schulen: Sie übernehmen die Kosten für das Zeitungsabo.

68 Gruppen waren dabei

Als Dankeschön für dieses finanzielle Engagement waren die Lesepaten jetzt in den Lokschuppen eingeladen. Beim Get-together mit den Vertretern der Schulen bot sich die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Auch über die anderen medienpädagogischen „Wir lesen“-Projekte der Heidenheimer Zeitung, bei denen sich zuletzt 68 Kindergartengruppen und Schulklassen über einen bestimmten Zeitraum hinweg mit der Zeitung und Medien im Allgemeinen auseinandersetzen. Im Anschluss stand für die Gruppe dann der „Impulse“-Vortrag mit Zukunftsforscher Kai Gondlach auf dem Programm.