Am Dienstag stimmte sich die Kreisverwaltung mit Vertretern der kreisangehörigen Städte und Gemeinden darüber ab, inwiefern geplante Veranstaltungen wegen der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus in den nächsten zwei Wochen im Landkreis stattfinden können. Die Empfehlungen des Fachbereichs Gesundheit des Landratsamtes an die Kommunen sind das Ergebnis intensiver Einzelfallbewertungen.

Mit Ausnahme von Sportveranstaltungen spricht sich das Heidenheimer Landratsamt für keine generelle zahlenmäßige Obergrenze zur Durchführung bzw. Absage von Veranstaltungen aus.

Für Sportveranstaltungen in Räumen gelten die bisherigen Empfehlungen: Begrenzung grundsätzlich auf 100 Zuschauer. Ist eine solche Begrenzung nicht möglich, sollte die Veranstaltung ohne Zuschauer stattfinden oder ganz abgesagt werden.

Seniorenfeiern ausfallen lassen

Unter epidemiologischen Gesichtspunkten spricht das Landratsamt die Empfehlung aus, kommunale Seniorenfeiern abzusagen. Gottesdienste können aus heutiger Sicht in gewohntem Umfang stattfinden. Insgesamt wird für kirchliche Veranstaltungen an die Kirchen appelliert, bestehenden Risiken eigenverantwortlich nach Kriterien wie kommunalen oder überregionalen Charakter, Teilnehmerzahl, Zielgruppe mit erhöhtem Schutzbedarf, Raumsituation und Platzierung der Personen zu bewerten. Die anstehenden Kirchengemeinderatswahlen können stattfinden. Das gleiche gilt für vorgesehene Blutspendetermine des Deutschen Roten Kreuzes.

„Wir empfehlen den Vereinen und Organisationen, bei größeren Jahreshauptversammlungen das Infektionsrisiko eigenverantwortlich zu beurteilen und in Zweifelsfragen auf den Fachbereich Gesundheit des Landratsamts oder die jeweilige Stadt- oder Gemeindeverwaltung zuzugehen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts.

Menschen in Pflegeeinrichtungen nicht besuchen

Allerdings wird in Pflegeeinrichtungen im Landkreis eine erhöhte Gefährdungssituation gesehen. Es wird empfohlen, Besuche in Pflegeeinrichtungen zum Schutz der Bewohner wie auch des Pflegepersonals weitestgehend einzuschränken

Für die kommenden zwei Wochen sagt der Landkreis Heidenheim als Veranstalter den Vortrag des Fachbereichs Landwirtschaft und des Vereins für Landwirtschaftliche Fachbildung Heidenheim am 11. März, den Aktionstag Pflegeberufe in der Maria-von-Linden-Schule am 12. März und den Markt der Möglichkeiten in der Technischen Schule am 20. März ab.

Alle Infos rund um das Coronavirus in Heidenheim und der Region gibt es hier.