Die Lage ist dynamisch – jeden Tag aktualisiert das Landratsamt Heidenheim die Zahl der bestätigten Fälle von Coronavirus-Infektionen in der Region.

In einer Infografik fassen wir hier für Sie zusammen, wie viele Corona-Infektionen es im Landkreis Heidenheim seit Beginn der Pandemie im März 2020 insgesamt gab, wie sich die Fallzahlen von Tag zu Tag entwickeln und wie diese sich nach einzelnen Gemeinden im Landkreis Heidenheim verteilen.

Die Angaben beruhen auf Veröffentlichungen des Heidenheimer Landratsamts.

Entwicklung der Corona-Zahlen im Landkreis Heidenheim

Am Freitag, 5. November 2021, bestätigte das Heidenheimer Landratsamt 974 aktive Corona-Fälle im Landkreis Heidenheim. Seit Donnerstag wurden im Landkreis Heidenheim 102 neue Corona-Infektionen gemeldet.

Am Freitag meldete das Landratsamt Heidenheim eine Inzidenz von 350,9 entsprechend den Zahlen des baden-württembergischen Landesgesundheitsamts.

Seit Beginn der Pandemie mit dem ersten Corona-Fall im März 2020 im Landkreis Heidenheim haben sich 8737 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Mittlerweile sind 7583 der Infizierten wieder genesen.

180 Personen im Landkreis Heidenheim sind seither im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Kontaktverfolgung endet

Das Sozialministerium hat die Kontaktnachverfolgung bei Corona-Infizierten gestoppt. Das Heidenheimer Gesundheitsamt hat eine Hotline eingerichtet, unter der sich Betroffene nun selbst informieren können.

Positiver Schnelltest - und dann?

Was tun, wenn man einen positiven Corona-Schnelltest hat? Hier alle Informationen dazu, was dann zu tun ist - Schritt für Schritt:

Heidenheim

Landrat Peter Polta kündigt eigene Impfstrategie im Landkreis Heidenheim an

Landrat Peter Polta hat am Donnerstag eine eigene Impfstrategie für den Landkreis Heidenheim angekündigt, die vor allem auf mobile Teams setzt. Die niedergelassenen Ärzte können die Impfungen nicht alleine bewältigen.

Hohe Corona-Fallzahlen Landkreis Heidenheim Warum die Hausärzte Unterstützung beim Impfen brauchen

Heidenheim

Warum die Situation im Klinikum Heidenheim besorgniserregend ist

Der Ärztliche Direktor des Klinikums Heidenheim Prof. Dr. Andreas Imdahl berichtet von geschlossenen Stationen und Patienten, die auf dem Flur liegen müssen.

Seit Mittwoch gilt in Baden-Württemberg die Warnstufe

Die Belegung auf Intensivstationen in Baden-Württemberg hat am Dienstag den zweiten Tag in Folge die kritische Marke von 250 Patientinnen und Patienten überschritten. Ab Mittwoch treten daher die Einschränkungen der Warnstufe in Kraft. Was das bedeutet:

Stuttgart

PCR-Tests in Heidenheim: Wo man sich testen lassen kann

Seit Mittwoch gilt in Baden-Württemberg für Ungeimpfte in vielen Bereichen eine PCR-Testpflicht. Wo werden PCR-Tests in Heidenheim angeboten und welcher Anbieter ist am günstigsten?