Die Lage ist dynamisch – jeden Tag aktualisiert das Landratsamt Heidenheim die Zahl der bestätigten Fälle von Corona-Fälle in der Region.

In einer Infografik fassen wir hier für Sie zusammen, wie viele Corona-Infektionen es im Landkreis Heidenheim seit Beginn der Pandemie im März 2020 insgesamt gab, wie sich die Inzidenz entwickelt und wie sich die Corona-Fälle auf die einzelnen Gemeinden im Landkreis Heidenheim verteilen.

Die Angaben beruhen auf Veröffentlichungen des Heidenheimer Landratsamts.

Entwicklung der Corona-Zahlen im Landkreis Heidenheim

Am Mittwoch, 10. November, meldete das Heidenheimer Landratsamt 172 Neuinfektionen im Landkreis Heidenheim.

Entsprechend der Zahlen des baden-württembergischen Landesgesundheitsamtes beträgt die Inzidenz im Landkreis Heidenheim am Mittwoch 541,4. Damit hat der Landkreis Heidenheim in ganz Baden-Württemberg die zweithöchste Sieben-Tages-Inzidenz. Höhere Zahlen meldet nur der Landkreis Biberach mit 593,3.

Seit Beginn der Pandemie mit dem ersten Corona-Fall im März 2020 im Landkreis Heidenheim haben sich 9237 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

181 Personen im Landkreis Heidenheim sind seither im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Zur Info: Seit vergangener Woche haben die Gesundheitsämter die Kontaktnachverfolgung eingestellt. Das Heidenheimer Gesundheitsamt kann nun nicht mehr nachvollziehen, wer noch als infiziert und wer bereits als genesen gilt. Daher kann in der HZ-Grafik ab sofort nicht mehr dargestellt werden, wie sich die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Heidenheim entwickelt und wie viele Fälle es pro Gemeinde gibt.

PCR-Tests in Heidenheim: Wo man sich testen lassen kann

Seit Mitte vergangener Woche müssen Ungeimpfte in Baden-Württemberg einen negativen PCR-Test vorlegen, wenn sie ein Restaurant, eine Veranstaltung etc. mit 3G besuchen wollen. Doch wo werden im Landkreis Heidenheim PCR-Tests angeboten und wie teuer sind die einzelnen Anbieter im Vergleich?

Corona-Kontrollen in der Gastronomie angekündigt

Restaurantbesucher müssen einen negativen PCR-Test vorweisen oder geimpft oder genesen sein. Ob Gastronomen das überprüfen, soll in ganz Baden-Württemberg am Donnerstag und Freitag kontrolliert werden. In Heidenheim hatte es zuletzt in drei Betrieben Beanstandungen gegeben:

Baden-Württemberg kündigt Kontrollen an Halten sich Gastronomen an die Corona-Verordnung?

Landkreis Heidenheim