Von Montag bis Freitag aktualisiert das Landgesundheitsamt Baden-Württemberg die aktuellen Corona-Zahlen für den Landkreis Heidenheim.

In einer Infografik fassen wir hier ein Mal in der Woche für Sie zusammen, wie sich die Corona-Zahlen im Landkreis Heidenheim entwickeln und wie es in Sachen Inzidenz aussieht.

Entwicklung der Corona-Zahlen im Landkreis Heidenheim

Am Mittwoch, 7. September 2022, meldete das baden-württembergische Landesgesundheitsamt, dass es seit Beginn der Pandemie 55.717 Corona-Fälle im Landkreis Heidenheim gab. Seit Mittwoch, 31. August, haben sich insgesamt 217 Personen neu mit Corona infiziert.

Laut dem baden-württembergischen Landesgesundheitsamt beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Heidenheim am Mittwoch, 7. September damit 145s3 und ist damit noch etwas niedriger als vor einer Woche: Am 31. August lag die Inzidenz 182,2.

Die Sommerwelle scheint damit immer weiter abzuflachen.

Corona-Zahlen in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg liegt die Inzidenz am Mittwoch, 7. September, bei 155,5 und damit auf einem ähnlichen Niveau wie im Landkreis Heidenheim. Vor einer Woche lag der Wert in Baden-Württemberg bei 165,2.

325 Personen aus dem Landkreis Heidenheim sind seit dem ersten Corona-Fall im März 2020 im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gestorben. Die Zahl der Todesfälle ist in der vergangenen Woche um vier gestiegen.

Seltener Fall in Heidenheim: Vier Monate Corona positiv

Seit Februar wird ein Heidenheimer immer wieder positiv auf Corona getestet. Die Folge: Die häusliche Isolation bestimmt in Dauerschleife sein Leben. Das sagt das Gesundheitsamt dazu.

Heidenheim

Corona-Impfpflicht in der Pflege

Sollte das Gesundheitsamt die Impfpflicht für Ärzte und Pflegekräfte durchsetzen, hätte das einen Versorgungsengpass für Patienten im Landkreis Heidenheim zur Folge. Das befürchtet Dr. Christoph Ströhle, der sich deshalb an die Kreisärzteschaft wendet.

Hier gibt es weitere Informationen rund um das Coronavirus im Landkreis Heidenheim und in der Region.