Die Lage ist dynamisch – jeden Tag aktualisiert das Landratsamt Heidenheim einmal die Zahl der bestätigten Fälle von Coronavirus-Infektionen.

In einer Infografik fassen wir hier für Sie zusammen, wie der viele Corona-Infektionen es im Kreis Heidenheim seit Beginn der Pandemie insgesamt gab, wie sich die Fallzahlen von Tag zu Tag entwickeln und wie diese sich nach Kreisgemeinden verteilen. Die Angaben beruhen auf Veröffentlichungen des Heidenheimer Landratsamts.

Erläuternder Hinweis zu den gemeldeten Corona-Zahlen

Die in der Grafik gezeigte 7-Tage-Inzidenz basiert auf den Veröffentlichungen des Landratsamtes Heidenheim. Dieses hatte bis 11. Juni 2021 die 7-Tage-Inzidenz selbst erhoben. Ab 11. Juni kam es zu einer Änderung, die vom 11. bis 27. Juni Bestand hatte. In dieser Zeit galten die Zahlen des Robert Koch Institus für die 7-Tage-Inzidenz. Seit Sonntag, 27. Juni, kommt es durch die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg erneut zu einer Änderung. Ab 27.6. veröffentlicht das Landratsamt Heidenheim die 7-Tage-Inzidenz, die das Landesgesundheitsamt berechnet.

Lockerungen und Verschärfungen werden vom Gesundheitsamt Heidenheim auf Basis der Daten des Landesgesundheitsamts festgestellt bzw. erlassen.

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Heidenheim

Am Sonntag, 4. Juli 2021, vermeldet das Heidenheimer Landratsamt 36 aktive Corona-Fälle im Kreis Heidenheim. Seit Samstag wurden keine Personen im Kreis Heidenheim neu als positiv auf das Coronavirus getestet gemeldet.

Am Sonntag bestätigte das Heidenheimer Landratsamt eine Sieben-Tage-Inzidenz laut Landesgesundheitsamt von 7,5 pro 100.000 Einwohnern.

Seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 haben sich im Kreis Heidenheim 6150 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Mittlerweile sind 5953 der Infizierten wieder genesen.

161 Personen sind im Kreis Heidenheim seit Beginn der Pandemie im März 2020 im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Corona-Ansteckungen in Kitas und Schulen: Heidenheimer Gesundheitsamts-Chef Christoph Bauer fordert jetzt Konzepte

Die dritte Corona-Welle ist vorbei, aber das Virus ist nicht verschwunden. Der Leiter des Heidenheimer Gesundheitsamts, Christoph Bauer, prophezeit Infektionen im Herbst überall dort, wo Menschen nicht geimpft sind - also vor allem in Kitas und Schulen.

Heidenheim

Impffortschritt im Landkreis Heidenheim

Noch immer liegt der Landkreis Heidenheim hinsichtlich der Zahl der Corona-Impfungen im Vergleich zu den Nachbarkreisen und dem landesweiten Durchschnitt zurück. Hier die Zahlen im Überblick:

Landrat Peter Polta appelliert: „Lassen Sie sich impfen!“

Um eine Herdenimmunität aufzubauen und auch im Herbst vor Virus-Varianten geschützt zu sein, appelliert Heidenheims Landrat Peter Polta an die Bürger, sich impfen zu lassen. Dazu gibt es jetzt die Möglichkeit, direkt an einen Impftermin zu kommen:

Direkte Impfterminvergabe in Heidenheim und Giengen Landrat Peter Polta appelliert: „Lassen Sie sich impfen!“

Landkreis Heidenheim

Aktion auf Supermarktparkplätzen in Giengen

Am Montag gibt es die Möglichkeit, direkt einen Termin für eine Erstimpfung im Heidenheimer Impfzentrum zu vereinbaren. Wann und wo die Aktion stattfindet, bei der man Termine für Biontech-Impfungen erhalten kann:

Alles lesen rund um die Corona-Pandemie im Landkreis Heidenheim.