Die Lage ist dynamisch – einmal am Tag aktualisiert das Landratsamt Heidenheim die Zahl der bestätigten Fälle von Coronavirus-Infektionen.

In einer Infografik fassen wir hier für Sie zusammen, wie der Stand der Gesamtfallzahlen lautet, wie sich die Fallzahlen von Tag zu Tag entwickeln und wie diese sich nach Kreisgemeinden verteilen. Die Angaben beruhen auf Veröffentlichungen des Heidenheimer Landratsamts.

Am Samstag, 5. Juni 2021, bestätigt das Heidenheimer Landratsamt 165 aktive Corona-Fälle im Kreis Heidenheim. Seit Freitag wurden 17 Personen im Kreis Heidenheim neu als positiv auf das Coronavirus getestet gemeldet.

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Heidenheim

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Kreis Heidenheim am Samstag bei 55,7 pro 100.000 Einwohnern, wie das Landratsamt Heidenheim mitteilt.

Seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 haben sich im Kreis Heidenheim 6026 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Mittlerweile sind 5702 der Infizierten wieder genesen.

159 Personen sind im Kreis Heidenheim seit Beginn der Pandemie im März 2020 im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Diese Corona-Lockerungen gelten seit Mittwoch, 2. Juni, im Kreis Heidenheim

Fünf Tage liegt die Inzidenz im Kreis Heidenheim mit Stand Montag, 31. Mai, nun unter 100. Damit ist der Weg frei für weitere Öffnungen. Was bedeutet das für Ausganssperre, Gastronomie, Handel, Sport und Kultur? Hier die Übersicht der Regeln, die seit 2. Juni gelten und der weiteren Lockerungen, die am Montag, 7. Juni, in Kraft treten:

Private Treffen: Was ist ab dem 2. Juni im Kreis Heidenheim erlaubt?

Weil die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Heidenheim stabil unter 100 liegt, sind private Treffen nun wieder mit mehr Personen möglich. Welche Regelung ab Mittwoch gilt:

Testmöglichkeiten im Kreis Heidenheim

Seit Freitag, 28. Mai 2021, darf man im Kreis Heidenheim mit vorherigem Termin und negativem Coronatest wieder im Handel einkaufen. Diese Karte zeigt, wo man sich schnelltesten lassen kann:

Kreis Heidenheim

Erläuternder Hinweis zu den gemeldeten Coronazahlen

Zahlen des Robert-Koch-Instituts können von denen des Landratsamts Heidenheim abweichen. Dies wird damit begründet, dass es aufgrund der verzögerten Meldung neuer Fälle und der anschließenden Übermittlung an das Landesgesundheitsamt zu Abweichungen von den Zahlen der örtlichen Gesundheitsämter kommen kann.

Alles rund um die Corona-Pandemie und die Entwicklungen im Kreis Heidenheim lesen