Aufgrund der stark steigenden Corona-Zahlen hat Baden-Württemberg die Corona-Verordnung angepasst. Die neuen Verschärfungen sind ab sofort in Kraft: Demnach gilt in ganz Baden-Württemberg ab Mittwoch, 24. Oktober, die neu eingeführte Alarmstufe II.

Die Verschärfungen der Corona-Maßnahmen sehen außerdem vor, das in Stadt- und Landkreisen, die an zwei aufeinanderfolgenden Tagen einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von mehr 500 aufweisen, weitere Beschränkungen gelten.

Landkreis Heidenheim

Dies wurde am Mittwoch, 24. Oktober, vom Gesundheitsamt des Landkreises Heidenheim offiziell festgestellt: Die Inzidenz liegt im Landkreis Heidenheim bereits seit dem 10. November kontinuierlich über dem Wert von 500.

Ausgangsbeschränkungen und 2G im Einzelhandel im Landkreis Heidenheim

Dadurch gelten laut der Corona-Verordnung des Landes ab Donnerstag, 25. November 2021, laut dem Landratsamt folgende lokale Beschränkungen im Landkreis Heidenheim:

  • Kundinnen und Kunden, die weder gegen Corona geimpft noch von einer Corona-Erkrankung genesen sind, ist der Zutritt zu Betrieben des Einzelhandels und zu Märkten nicht mehr gestattet. Ausgenommen von der 2G-Regel sind Betriebe und Märkte der Grundversorgung. Abhol- und Lieferangebote sind von der 2G-Regel nicht betroffen.
  • Zudem gilt für diejenigen, die nicht geimpft oder genesen sind, eine nächtliche Ausgangssperre im Landkreis Heidenheim. Demnach ist der Aufenthalt außerhalb der eigenen vier Wände in der Zeit von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens gestattet, wenn triftige Gründe vorliegen.

Vollständig Geimpfte oder von Corona Genesene sind von diesen Regeln nicht betroffen.

Weitere Informationen gibt es auf der Corona-Homepage des Landkreises Heidenheim unter https://www.info-corona-lrahdh.de/startseite nachgelesen werden.

Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung und den Verschärfungen in Baden-Württemberg: