Bisher wurden rund 55 Prozent der Menschen aus Baden-Württemberg zumindest ein Mal gegen Corona geimpft, so die Landesregierung. Der Großteil der rund 9,87 Millionen Impfungen fand dabei in den Impfzentren statt oder wurde durch die Mobilen Impfteams des Landes durchgeführt.

Die Laufzeit der baden-württembergischen Impfzentren war bislang bis zum 15. August 2021 begrenzt. Am Donnerstag entschied die Landesregierung jedoch, dass die Kreisimpfzentren ihre Arbeit bis zum 30. September fortsetzen sollen – somit bleibt auch in Heidenheim das Impfzentrum auf dem Schlossberg bis dahin erhalten.

Sozialminister Manne Lucha sprach von einem großen Erfolg der Impfkampagne in Baden-Württemberg. Ziel sei es im Verlauf des Sommers 80 bis 90 Prozent der Bevölkerung zu impfen und allen Bürgerinnen und Bürgern ein Impfangebot machen zu können. Um das zu ermöglichen, seien die Impfzentren von großer Bedeutung. Weil jedoch ab August die Impfungen stärker in die Regelversorgung durch die Hausärze übergehen sollen, werden die Zentralen Impfzentren (beispielsweise Ulm) am 15. August den Betrieb einstellen, während die dezentrale Struktur der Kreisimpfzentren weiterhin bestehen soll.

Wer seine Erstimpfung in einem Zentralen Impfzentrum erhalten hat, bekommt für die zweite Dosis einen Termin in einem Kreisimpfzentrum.

Mobile Impfteams werden aufgelöst

Die Aufgabe der Mobilen Impfteams, den Impfstoff zu besonders gefährdeten Personen wie beispielsweise in Pflege- oder Obdachlosenheime zu bringen, sei erfolgreich bewältigt worden, so Sozialminister Manne Lucha. Daher soll ein Großteil der Mobilen Impfteams zum 15. August aufgelöst werden. Bis zum 30. September sollen landesweit noch 18 Mobile Impfteams zum Einsatz kommen, wo sie benötigt werden.

Entspannung bei der Impftermin-Vergabe

„Nachdem die Impfkampagne lange vom Impfstoffmangel geprägt war, gibt es nun endlich eine deutliche Entspannung bei der Terminvergabe. Ich bitte alle, die noch keine Impfung haben, diese Chance auch zu nutzen. Das Impfen ist weiterhin unser wichtigster Weg aus der Pandemie. Sich jetzt impfen zu lassen, sorgt für einen sicheren Herbst für alle“, so Minister Lucha.

Delta-Variante breitet sich aus WHO warnt vor vierter Corona-Welle im Herbst

Deutschland