Bei der Landesvertreterversammlung der CDU Baden-Württemberg wurde Heike Bruch auf die Landesliste der Partei zur Bundestagswahl gewählt. Die 57-jährige Heidenheimerin bewarb sich auf den 44. Listenplatz und konnte mit 92,9 Prozent ein überdurchschnittliches Ergebnis verbuchen. Im Wahlkampf wird sie den Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter bei seinen Aktivitäten im Kreis Heidenheim unterstützen.

Berufliche Weiterbildung im Fokus

Bruch, die bei Voith Hydro tätig ist, hat sich die Berufliche Weiterbildung auf die Fahne geschrieben: „Als Businessmentorin für junge Leute, die selbst mit 44 Jahren ein zweites Studium begonnen sowie berufsbegleitend einen Master absolviert hat, weiß ich aus eigener Erfahrung, dass das lebenslange Lernen echte Chancen bietet“, so die Wirtschaftswissenschaftlerin.

Auch eine wirksame Entwicklungszusammenarbeit liegt Bruch am Herzen, wobei sie hier Chancen beispielsweise beim Grünen Wasserstoff sieht: „Mit dem weiteren Ausbau der neuen grünen Wasserstofftechnologie schaffen wir für viele Länder Afrikas eine Perspektive und sichern gleichzeitig Arbeitsplätze in Deutschland“, so Bruch.