Heidenheim / most / kats Jedes Jahr berichtet die Heidenheimer Zeitung in der Weihnachtsausgabe über Menschen aus dem Kreis, die im Ausland leben: Jetzt sucht die HZ wieder Auswanderer.

Bis Weihnachten sind es zwar noch ein paar Wochen, doch in der Redaktion der Heidenheimer Zeitung wird bereits jetzt für die Weihnachtsausgabe geplant.

Jedes Jahr berichtet die Redaktion im Rahmen von „Brücken in alle Welt“ über Menschen aus dem Kreis Heidenheim, die im Ausland leben: Ob Auswanderer oder nur für kürzere Zeit in der Fremde spielt dabei keine Rolle.

Zum Beispiel Leni Keck-Escalada: Sie kommt aus Sontheim, ist aber eine echte Weltenbummlerin. On Frankreich, Argentinien oder die USA – sie hat bereits an ganz verschiedenen Ecken der Welt gelebt.

Sontheim, Giengen, Frankreich, USA, Brasilien, Argentinien,Schweiz: Leni Keck-Escalada hat schon in verschiedenen Ecken der Welt gelebt. Dennoch zieht sie es immer wieder an die Orte ihrer Kindheit und Jugend zurück.

Über Leni Keck-Escala berichtet die HZ in der diesjährigen Weihnachtsausgabe. Alle bisher erschienenen Artikel von „Brücken in alle Welt“ sind hier zu finden.

Doch die Redaktion ist nach wie vor auf der Suche nach Menschen aus dem Landkreis, die an Weihnachten in der HZ mit einem Beitrag Grüße in die Heimat schicken möchten.

So geht’s:

Mitmachen geht ganz einfach: Eine kurze Mail an den verantwortlichen Redakteur Mathias Ostertag reicht und schon können sich die Leser der Weihnachts-HZ über viele spannende Beiträge aus allen Teilen der Welt freuen: Mathias.Ostertag@hz.de