Seit ungefähr 8 Uhr am Mittwoch gibt es eine Störung auf der Brenzbahn auf der Strecke zwischen Ulm und Heidenheim. Züge fallen aus, fahren mit geringerer Geschwindigkeit, es kommt zu Verspätungen. Wie Reisende berichten, ist kein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Einige Züge aus Heidenheim endeten am Morgen in Niederstotzingen, sodass die Bahnhalte bis zum Ulmer Bahnhof entfielen. Laut Auskunft einer Bahnsprecherin war der Abschnitt für zwei Stunden gesperrt. Seit 9 Uhr könne die Strecke wieder befahren werden.

Kein Interregioexpress

Mittlerweile fahren die Regionalzüge der Hohenzollerischen Landesbahn (HZL) wieder, der Interregioexprss der Deutschen Bahn fällt jedoch weiterhin aus. Wie die Bahnsprecherin mitteilt, bleibt das Gleis 1 in Unterelchingen noch gesperrt. „Hier muss eine Reparatur vorgenommen werden. Eine Prognose zur Dauer der Störung liegt leider noch nicht vor.“ Die Bahn bittet deshalb Reisende, ihre Verbindungen vor Antritt der Fahrt vorsorglich zu prüfen.

War Hitze der Grund?

Der Schaden am Gleis aufgefallen waren laut Bahnsprecherin einem Lokführer, der seine Beobachtung weitergeleitet habe. Dass die Hitze den Schaden verursacht habe, sei naheliegend, sei aber bislang noch nicht bestätigt.

Oberkochen

Nichts verpassen rund ums Thema Verkehr

Mit dem Verkehrs-Update hält die Redaktion der Heidenheimer Zeitung die Leser kostenlos per Mail auf dem Laufenden rund um Straßensperrungen, Sanierungen und die Brenzbahn.

Verkehr im Landkreis Heidenheim: Hier für den Newsletter anmelden

Mit dem Abonnement des Newsletters erkläre ich mich mit der Analyse des Newsletters durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen der Abonnenten einverstanden. Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters und in die Messung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung unter hz.de/privacy.