Kurz vor 2 Uhr rückte die Feuerwehr am Samstag in die Brunnenstraße in Aufausen aus. Dort qualmte es aus einem Wohngebäude. Die Rettungskräfte stellten einen Brand in einer Zwischendecke fest und legten die Balken frei.

Ersten Erkenntnissen zufolge kam der Rauch von einem Ofen. Trotz des schnelles Einsatzes der Feuerwehr ist das Einfamilienhaus nun nicht mehr bewohnbar. Personen wurden nicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 150.000 Euro.