Die Kreissparkasse Heidenheim hat eigenen Angaben zufolge neben den nachhallenden pandemischen Auswirkungen seit langer Zeit die Megatrends wie den Strukturwandel, die Digitalisierung oder auch ein nachhaltiges Wirtschaften im Fokus. „Unser Haus hat sich auf die Marktentwicklungen gut eingestellt und für die weiteren Herausforderungen gerüstet“, fasst Dieter Steck, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heidenheim, zusammen.

Das betreute Kundengeschäftsvolumen stieg im Jahr 2022 um 89 Millionen Euro auf nunmehr 4.285 Millionen Euro. Die Kreditbestände erhöhten sich um 49 Millionen Euro auf 1.475 Millionen Euro. Privatpersonen nutzen die Kredite vorrangig für den Kauf und Bau von Wohnimmobilien aber auch für Modernisierungen, energetische Sanierungen und den Umbau für altersgerechtes Wohnen, obgleich die Nachfrage nach Baufinanzierungen aufgrund der Zinssteigerungen im Jahresverlauf deutlich abnahm, teilt die Bank mit.

Auswirkung gestiegener Zinsen

Das Neugeschäft im Bereich der Altersvorsorge konnte um 4,4 Prozent auf 32 Millionen Euro gesteigert werden. Das deutlichste Wachstum verzeichnete das Geldinstitut im Bausparneugeschäft – hier notierte die Kreissparkasse Heidenheim ein Plus von 17 Millionen Euro auf 83 Millionen Euro. Dies führt der Vorstandsvorsitzende Dieter Steck auf die aktuellen Marktentwicklungen zurück: „Aufgrund der gestiegenen Zinsen gewinnt das klassische Bausparen wieder zunehmend an Attraktivität. Bausparen ist ein hervorragendes Instrument, damit der Traum von den eigenen vier Wänden in absehbarer Zeit Wirklichkeit wird.“

Die Entwicklung der Einlagen ist eng mit dem Wertpapiergeschäft verbunden. Die bilanziellen Privatkundeneinlagen stiegen um 26 Millionen Euro. Auch die Nachfrage im Wertpapiergeschäft war der Kreissparkasse zufolge sehr positiv. Der Umsatz in diesem Bereich erhöhte sich auf 400 Millionen Euro – dies entspricht einem hohen Zuwachs von 55 Millionen Euro. „Im Sinne eines langfristigen Vermögensaufbaus ist die Beimischung von Wertpapieren wichtig“, erläutert der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Thomas Schöpplein.

Zudem ist festzustellen, dass der Erhalt von ökologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ressourcen eine immer bedeutsamere Stellung einnimmt. Hieraus resultierte im abgelaufenen Jahr ein enormer Anstieg der Nachfrage nach nachhaltigen Geldanlagen. „Als verantwortungsbewusstes Geldinstitut erweitern wir seit Jahren kontinuierlich unser Produktportfolio, um dieser erfreulichen Entwicklung weiteren Rückenwind zu verleihen“, freut sich Dieter Steck und ergänzt: „Nachhaltiges Wirtschaften und eine gute Rendite passen bestens zusammen.“

Viele Immobilien vermittelt

Der Kreissparkasse gelang es auch im vergangenen Geschäftsjahr, das hohe Vorjahresniveau im Bereich der Immobilienvermittlung zu halten. Insgesamt stand ein Volumen von 22 Millionen Euro zu Buche. Diese Entwicklung führt Schöpplein auf das vielfältige Leistungsspektrum der Kreissparkasse Heidenheim Immobilien + Hausverwaltungen GmbH zurück: „Neben der klassischen Immobilienvermittlung und der Baufinanzierung bieten wir unseren Kunden auch umfassenden Service im Rahmen der Hausverwaltung an.“

Mehrere Auszeichnungen

Die Kreissparkasse Heidenheim wurde auch im abgelaufenen Jahr mehrfach beim größten Bankentest Deutschlands ausgezeichnet. Die Gesellschaft für Qualitätsprüfung kürte das Geldinstitut im bundesweiten Vergleich für seine exzellente Beratungsqualität zu den „Top 100 Banken“. Auch das Siegel „Beste Bank vor Ort“ in der Privatkundenbetreuung verdeutlicht die hohe Kundenorientierung.

Im Rahmen der Baufinanzierungen wurde die Kreissparkasse wiederholt mit dem Prädikat „sehr gut“ ausgezeichnet. Untermauert wird die Kundenzufriedenheit durch den 1. Platz beim aktuellen Heidenheimer Kundenspiegel. Hier wurden sechs Heidenheimer Geldinstitute getestet.

Verschiedene Zugangskanäle

Immer mehr Kunden nutzen die vielen Zugangskanäle zur Kreissparkasse – sei es durch den persönlichen Kontakt in den Filialen, der Internet-Filiale, das Kundenservicecenter im Zuge telefonischer Anfragen oder auch mit der kostenlosen Sparkassen-App. Aktuell verzeichnet die Kreissparkasse über 25.300 Sparkassen-App-Nutzer, das entspricht einem Zuwachs von rund 8,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Zudem führt das Geldinstitut in Kürze einen Beraterchat sowie einen computergestützten Chatbot ein. Damit könnten auch komplexe und individuelle Kundenanliegen auf moderne Art schnell und einfach betreut werden, teilt die Kreissparkasse Heidenheim mit.

Soziales Engagement


Als regional verwurzeltes Kreditinstitut engagiert sich die Kreissparkasse neben dem Gemeinwohl auch für die Tourismus- und Wirtschaftsförderung in der Region. Das gesellschaftliche Engagement der Kreissparkasse betrug im abgelaufenen Jahr über 550.000 Euro.

„Die Kreissparkasse fühlt sich allen Einwohnern im Landkreis Heidenheim verbunden. Als einer der größten Förderer der Region ist es uns daher wichtig, unsere finanzielle Unterstützung von Initiativen, Einrichtungen und Projekten in den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Sport, Kultur, Umwelt, Bildung und Wissenschaft aufrecht zu erhalten. Die Kreissparkasse Heidenheim ist und bleibt auch in herausfordernden Zeiten ein verlässlicher Partner“, führt Dieter Steck an.

So hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg ebenso wie die Caritas und die Diakonie in Baden-Württemberg, die Kreissparkasse Heidenheim abermals mit dem Prädikat „Sozial engagiert“ ausgezeichnet.

Das Stiftungsvermögen der Sparkassen-Bürger-Stiftung wurde zum Wohle gemeinnütziger Projekte um 25.000 Euro erhöht und beträgt nunmehr 1,57 Millionen Euro. Mit den diesjährigen Erträgen der Sparkassen-Bürger-Stiftung wurden im abgelaufenen Jahr insgesamt 14 Institutionen mit Sozial- und Umweltcharakter im Landkreis Heidenheim gefördert.