Gegen 19.45 Uhr war am Mittwochabend ein 45-Jähriger mit seinem Fahrrad in der Härtsfeldstraße in Heidenheim unterwegs.

Der Mann fiel der Polizei auf, weil er auf seinem Fahrrad schwankte und offenbar unsicher unterwegs war. Die Beamten stoppten die gefährliche Fahrt und kontrollierten den Radler. Der Fahrradfahrer reagierte laut Polizi sofort aggressiv und beleidigte die Polizisten. Der Verdacht der Beamten, dass er Alkohol getrunken haben könnte, wurde durch einen Test erhärtet: Dieser ergab laut Bericht der Polizei einen Wert deutlich über dem Erlaubten. Außerdem fanden die Ermittler heraus, dass das Fahrrad des 45-Jährigen wegen Diebstahls gesucht wurde.

Betrunkener Radfahrer tritt Polizist

Während der Radfahrer die Beamten weiterhin beleidigte, durchsuchten die Polizisten den Mann und fanden dabei eine kleine Menge Marihuana. Der Mann musste mit ins Krankenhaus, wo ihm ein Arzt Blut entnahm.

Weil er sich dagegen wehrte, schritten die Beamten ein. Schließlich soll der Mann auch nach den Polizisten getreten haben und dabeieinen am Bein getroffen haben, wodurch dieser leichte Verletzungen erlitt. Der Polizist konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen.

Nachdem ihn die Polizei überwältigt hatte, beleidigte der 45-Jährige die Polizisten erneut. Abschließend brachten die Beamten ihn in eine Zelle des Polizeireviers Heidenheim, so der Polizeibericht. Dort konnte sich der Mann wieder beruhigen und seinen Rausch ausschlafen. Auf den 45-Jährigen kommen mehrere Anzeigen zu.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Heidenheim und der Region lesen.

Heidenheim