Am Samstagabend befuhr ein 22-jähriger Autofahrer, der laut Polizei nicht mehr fahrtüchtig war, gegen 21.20 Uhr mit seinem Toyota die Ulmer Straße in Richtung Herbrechtingen. An der Einmündung der Gienger Straße wollte er nach links in diese abbiegen. Dabei habe er nicht den Vorrang des entgegen kommenden VW-Fahrers beachtet. Beide Autos stießen zusammen und prallten beide gegen eine dort wartenden Mercedes.

Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Der Schaden am Toyota wird mit 5000 Euro, am VW mit 10.000 Euro und am Mercedes mit 8000 Euro beziffert. Der Unfallverursacher gab noch an der Unfallstelle an, dass er Alkohol getrunken hatte. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von deutlich über der Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit, so die Polizei. Bei dem 22-Jährigen wurde eine Blutprobe erhoben.