Den Preisträgerinnen und Preisträgern beim Beispielhaften Bauen Landkreis Heidenheim 2012 bis 2021 wurden ihre Urkunden und Bronze-Plaketten überreicht. „Spannend ist für mich die Bandbreite der prämierten Objekte“, sagte Landrat und Schirmherr Peter Polta bei der Preisverleihung im Heidenheimer Rathaus.

Die Architektenkammer Baden-Württemberg hat das Auszeichnungsverfahren gemeinsam mit dem Landkreis durchgeführt. Das Ziel: gut gestaltete Architektur aus allen Lebensbereichen auffinden und durch das gelungene Beispiel weitere Impulse für die positive Entwicklung der Baukultur im Landkreis setzen. Über die insgesamt 39 eingereichten Arbeiten hatte eine sie-benköpfige Jury im Herbst 2021 nach einer zweitägigen Rundfahrt durch den Landkreis entschieden und letztlich zehn Objekte prämiert.

Am Menschen orientierte Lösung

„Die Auszeichnung richtet sich an Bauherrschaft und Planende. Denn gute Baukultur kann nur dort entstehen, wo sich beide Partner gemeinsam für eine umweltgerechte und vor allem am Menschen orientierte Lösung der Bauaufgabe engagieren“, so Juryvorsitzender René Damian Pier, Freier Innenarchitekt bdia und Landesvorstand der Architektenkammer.

Die neuen Beispiele für eine solche Baukultur im Landkreis sind künftig an den Bronzeplaketten zu erkennen. Zudem sind bei der zugehörigen Wanderausstellung, die noch bis 30. Juni im Foyer des Heidenheimer Rathauses zu sehen ist, alle ausgezeichneten Objekte präsentiert. Das geht auch mit der App Architekturführer Baden-Württemberg, über die sich unterwegs Informationen zu ausge-zeichneten Objekten abrufen lassen. Informationen dazu finden sich unter www.architektur-app-bw.de

Die zehn prämierten Objekte sind:

Wohnhaus der Familie Bamann in Heidenheim, Buswartehäuschen in Steinheim, Heidenheimer Stadtbibliothek, Erweiterungsneubau Tierarztpraxis Hofmann in Mergelstetten, Training-Center Voith, HForum und Office der Firma Hartmann, Umbau alte Turnhalle in Wohnen und Arbeiten in Gerstetten, Gemeinschaftsschule am Brenzpark, Umbau Aussegnungshalle und Aufbahrungsgebäude auf dem Heidenheimer Waldfriedhof. Weiteres zu den Objekten unter www.akbw.de/azv-hdh/

Heidenheim