Wie die Polizei mitteilt, habe ein 24-Jähriger am Freitag, gegen 23.30 Uhr, Rauchschwaden bemerkt, die aus mehreren gestapelten Kartons mit Altpapier am Heidenheimer Bahnhof aufstiegen. Einige davon brannten bereits, so die Polizei.

Sofort habe der Mann die Feuerwehr informiert. Dann habe er die bereits brennenden Kartons beiseite geschoben, so dass das Feuer nicht auf den restlichen Stapel und die Fahrradboxen beim Bahnhof übergreifen konnte. Weil der 24-Jährige rasch und umsichtig gehandelt habe, entstand nur geringer Sachschaden. Laut Polizei war die Ursache für den Brand vermutlich eine achtlos weggeworfene Zigarette.