Für Menschen mit Handicap ist der Heidenheimer Bahnhof derzeit kaum nutzbar. Wegen Bauarbeiten verkehren alle Züge am Mittelbahngleis, das nur via Unterführung zu erreichen ist. Seit Wochen steht der Aufzug dorthin still.

Wegen der Anpassung an die neue Bahnsteighöhe musste der Aufzug außer Betrieb genommen werden, teilt ein Bahnsprecher mit. „Am Freitagmorgen erfolgt die sicherheitstechnische Abnahme und je nach Ergebnis kann er dann auch schon in Betrieb gehen.“

Sobald der Aufzug sicher läuft, werde der Bahnhof Heidenheim wieder als barrierefrei gekennzeichnet.

Keine stufenfreie Alternative

Wie können Menschen im Rollstuhl oder mit schwerem Gepäck die Züge erreichen? „Leider gibt es in der Zeit keine stufenfreie Alternative. Bis dahin empfehlen wir mobilitätseingeschränkten Reisenden ihre Fahrt über die DB-Mobilitätszentrale anzumelden“, so der Bahnsprecher weiter.

Eine Antwort gab es auch zur verkürzten Bahnsteiglänge. Das entspreche dem, was das Land bestellt habe. Ein längerer Bahnsteig sei betrieblich nicht erforderlich. Im Zuge der Bahnsteigerhöhung war dieser gekappt worden.

Fahrstuhl im Heidenheimer Bahnhof defekt Zugfahren ist für Menschen mit Handicap nahezu unmöglich

Heidenheim