Von Montag, 5. Juli, an läuft der Badebetrieb im Waldfreibad ohne die bislang geltenden fünf Zeitfenster und die dazwischen angesetzten Reinigungen. Die Reinigung läuft künftig parallel zum Betrieb.

Alle Eintrittskarten gelten somit künftig von 6 bis 21 Uhr, der Eintritt ist bis 20.30 Uhr möglich. Wer Saisonkarten besitzt, ganz egal für welches Zeitfenster, kann also künftig zu einem beliebigen Zeitpunkt während der regulären Öffnungszeiten das Waldfreibad besuchen. Das gilt von Montag an auch für alle, die zuvor Tageskarten für bestimmte Zeitfenster gekauft haben.

Sollte die Sieben-Tages-Inzidenz wieder steigen, wird dieser Öffnungsschritt zurückgenommen und es gelten wieder die bislang geltenden Zeitfenster. Der Öffnungsschritt umfasst auch die Abschaffung der roten Bändel zur Besucherzählung in den Schwimmbecken. Von Montag an sind maximal 330 Badende im Nichtschwimmerbecken und 200 Badende im Schwimmerbecken erlaubt. Zwar werden keine weiteren Saisonkarten angeboten, allerdings wird das Kontingent an verfügbaren Tageskarten auf maximal 1000 aufgestockt. Von Montag an wird es auch eine Verkaufsstelle für Eintrittskarten am Waldfreibad geben.