Heidenheim / hz Einen dritten Platz beim Arthur-Fischer-Erfinderpreis haben zwei Schüler des Heidenheimer Hellensteingymnasiums erreicht.

Lukas Ignatzi und Mark Jung vom Hellensteingymnasium haben beim Artur-Fischer-Erfinderpreis überzeugt: Für ihre Entwicklung einer dynamischen Fahrradlampe, die von selbst abblendet, erhielten sie den mit 1000 Euro dotierten dritten Preis in der Kategorie Klasse 8 bis 10. Verliehen wurde der Preis, gestiftet von Artur Fischer von den Fischerwerken und der Baden-Württemberg-Stiftung, bei einer Feierstunde in Stuttgart. Insgesamt hatte es 78 Bewerbungen gegeben.