Heidenheim ist seit Mitte 2022 offiziell Hochschulstadt. Verbunden mit der Auszeichnung durch das Innenministerium war auch der Austausch der Ortsschilder. Ab Freitag, 25. November, werden die alten Tafeln versteigert. Der Erlös kommt der Heidenheimer Tafel zugute.

„In Krisenzeiten steigt der Bedarf an gemeinnützigen Organisationen wie der Tafel enorm, und gerade deshalb ist es wichtig, dass wir als Gesellschaft zusammenstehen. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir den Erlös der Heidenheimer Tafel spenden können und hoffe auf hohe Gebote“, sagt Oberbürgermeister Michael Salomo. Bürgermeisterin Simone Maiwald ergänzt: „Immer mehr Menschen in Heidenheim und anderswo sind auf Angebote der Tafel angewiesen. Wir alle können dazu beitragen, unsere Mitmenschen in dieser Situation zu unterstützen.“

Nur ein Gebot pro Person möglich

Die Versteigerung beginnt am Freitag online. Interessierte können auf eine von zwölf gebrauchten Ortseingangstafeln in gutem Zustand bieten. Pro Person ist nur ein Gebot möglich. Der Zuschlag richtet sich nach den zwölf höchsten Geboten in absteigender Reihenfolge. Die Auktion läuft bis einschließlich Dienstag, 29. November.

Wer einen Zuschlag erhalten hat, wird am Mittwoch, 30. November, von der Stadtverwaltung benachrichtigt. Die anschließende Zahlung muss bis Montag, 5. Dezember, bar im Heidenheimer Rathaus erfolgen. Die Stadt beklebt die Ortstafeln mit einem Sticker. Damit ist klar ersichtlich, dass die Schilder legal erworben wurden.

Tafel versorgt bis zu 100 Personen täglich

Die Tafel hat seit 1999 eine Filiale im Gebäude Wilhelmstraße 52 und versorgt dort täglich bis zu 100 Kundinnen und Kunden mit Lebensmitteln, Kleidung, Hygieneartikeln und Spielsachen. Die gemeinnützige Einrichtung ist auf die Unterstützung durch Sach- und Geldspenden sowie auf Ehrenamtliche angewiesen.

Bevorzugt haltbare Lebensmittel wie Nudeln, Reis und Mehl, aber auch Hygiene-Artikel nehmen die Mitarbeitenden unter der Woche zwischen 10.30 und 14.30 Uhr entgegen. Geldspenden können online über die Website der Heidenheimer Tafel erfolgen. Anmeldungen für eine ehrenamtliche Tätigkeit sind ebenfalls dort möglich.

Heidenheim