Oggenhausen / pol Ein 63-Jähriger wollte am Montag bei einer Polizeidienststelle Dokumente abholen. Bei der Übergabe stellten die Beamten jedoch fest, dass er betrunken war.

Ein 63-jähriger Lkw-Fahrer wollte am Montag einige Dokumente bei der Verkehrspolizei in Oggenhausen abholen. Gegen 9.15 Uhr kam er dort mit seinem Scania Lkw an – allerdings nicht nüchtern.

Bei der Übergabe der Dokumente rochen die Polizisten den Alkohol in seinem Atem. Ein Test bestätigte den Verdacht: Der Lkw-Fahrer hatte zu viel getrunken.

Anstatt mit den Dokumenten wieder nach Hause zu fahren, musste der 63-Jährige sein Gefährt bei der Polizei stehen lassen und eine Zwangspause einlegen. Ihn erwartete nun eine Anzeige wegen Alkohol im Straßenverkehr.