Swing-Betreiber und Blues-Sänger Michael Kneule ist in Heidenheim kein Unbekannter. Doch jetzt hat er Bar und Bühne gegen eine Badehose getauscht: Jeden Tag spult er 30 Bahnen im Heidenheimer Waldbad ab – der ein oder andere dürfte ihn dort bereits getroffen haben. Wer nicht, kann Kneule auch auf Instagram bei seinen Bahnen begleiten:

In der Heidenheimer Innenstadt tut sich etwas: Ein altes Gebäude im Dornröschenschlaf wird wieder wachgeküsst. Der Heidenheimer Uli Grath hat die ehemalige Feilenhauerei gekauft und große Pläne für das Industriedenkmal, das seit Jahren leer steht. Arbeitsplätze sollen dort entstehen, aber auch Wohnraum im besonderen Stil. Was Grath vor hat:

Auch in der Giengener Innenstadt geht gerade einiges voran: Der Abriss des Lamm-Areals ist in vollem Gange – und schon plant die Stadt den nächsten Coup. Auch das Gebäude, in dem sich aktuell eine „Tedi“-Filiale befindet, soll aus dem Stadtbild verschwinden – und stattdessen eine Markthalle entstehen, die einiges zu bieten hat:

Kommentar von Marc Hosinner Giengens neue Mitte: der nächste Coup

Giengen

Seit fast 70 Jahren können Gäste auf der Schäfhalde bei Steinheim in die „Heiderose“ einkehren – doch bislang gab es dort kein fließendes Wasser. Das musste mühsam mit einem Tankanhänger herangekarrt werden – doch damit ist jetzt Schluss. Doch in der in die Jahre gekommenen Heiderose stehen für Wirtin Ute Krohmer weitere Investitionen an:

Steinheim

In Niederstotzingen gibt es aktuell eine „Netto“-Filiale und einen „Penny“, doch bald gibt es für die Bürger mehr Möglichkeiten, um im Ort einzukaufen: Ein „Rewe“ soll in Niederstotzingen gebaut werden. So sehen die Pläne aus:

Niederstotzingen

Oder hier alle Artikel zum Anhören: