Am Dienstag haben für die mehreren Hundert Abiturientinnen und Abiturienten in Heidenheim die landesweiten Abiturprüfungen begonnen. Das Fach Deutsch stand als Erstes an.

Die Abschlussprüfungen sind für die meisten Prüflinge stressig genug. Doch in diesem Jahr kommen coronabedingt weitere Herausforderungen dazu: Abstand halten, medizinische Masken tragen und testen lassen. Diese Vorgaben macht das Kultusministerium.

Getestete und Ungetestete räumlich getrennt

Wer sich nicht testen lassen wolle, müsse für die Prüfung räumlich von den Getesteten getrennt werden. Aus diesem Grund finden die schriftlichen Abiturprüfungen am Schiller-Gymnasium in den beiden größten Räumen, der Mensa und der Turnhalle, statt, sagt Ingeborg Fiedler, Schulleiterin des Heidenheimer Schiller-Gymnasiums.

Bis zum 21. Mai dauert der Prüfungsmarathon an. Wegen der besonderen Situation hat die Kultusverwaltung in diesem Jahr eine Verlängerung der Arbeitszeit um 30 Minuten in allen schriftlichen Prüfungsfächern beschlossen.