Wo kaufen wir unsere Nahrungsmittel? Wie werden sie produziert? Wie wollen wir uns versorgen? Global? Regional? Egal? Alles Fragen, die heute zum Teil sehr emotional und vor allem detailliert betrachtet werden. Die Verbraucher möchten wissen, wo ihr Essen herkommt, wie die Lebensmittel produziert werden, sie möchten nachhaltig agieren – auch die Dinge betreffend, die auf ihren Tellern landen.

Zu diesen Themen bringt die Heidenheimer Zeitung jetzt ein neues Magazin auf den Markt. „Landgemacht“ ist ein Erzeuger- und Verbraucher-Magazin, das sich rund um die Themen regionale Erzeugung, Direktvermarktung, Land und Leute bewegt und zeigen will, wie regionale Versorgung hier im Kreis Heidenheim funktionieren kann. In „Landgemacht“ gibt es Geschichten und Gesichter für die Leser, Hintergrundinfos zu Landwirten und Lebensmittelproduzenten hier vor Ort, es gibt Grafiken, Lesestücke – und Unterhaltung rund um ländliche Themen.

Wo und ab wann gibt es „Landgemacht“

Das Magazin ist ab 7. Oktober im Pressehaus, in den HZ-Geschäftsstellen sowie an ausgewählten Verkaufsstellen erhältlich.