Giengen / pol Auf der A7 kam es am Montagnachmittag kurz vor 15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall kurz nach der Anschlussstelle Giengen/Herbrechtingen in Fahrtrichtung Würzburg.

Ein 47-Jähriger fuhr mit seinem Citroen um kurz vor 15 Uhr auf der A7 in Richtung Würzburg. Die Straße war durch den Regen nass. Dafür fuhr der Mann zu schnell. Sein Auto schleuderte in die Leitplanke und über die Fahrbahn. Dann kam der Citroen nach links neben die Straße.

Der Fahrer überstand den Unfall leicht verletzt. Die Beifahrerin jedoch wurde eingeklemmt. Die Feuerwehr musste sie befreien. Der Rettungsdienst brachte die Schwerverletzte ins Krankenhaus.

Die Polizei ermittelte die Ursache des Unfalls. Sie schätzt den Sachschaden am Citroen und an der Planke auf rund 20.000 Euro.