Giengen / Silja Kummer Zum ersten Mal trat bei der traditionellen Weihnachtsfeier auch die Big-Band „Bläserkraftwerk“ auf. Der neue Dirigent setzt stark auf die Förderung des Nachwuchses.

Die Stadtkapelle geht unter ihrem neuen Dirigenten Hannes Färber neue Wege. Der 26-Jährige hat im Januar die Leitung der renommierten Giengener Blaskapelle übernommen und hat seither schon einige kleine, aber deutliche Akzente gesetzt. „Es gibt einen neuen Spirit und er hat neue Ideen mitgebracht“, sagt Rainer Lorenz, Vorsitzender des Musikvereins Stadtkapelle. Der neue Dirigent verlange den Musikern viel ab, fördere aber gleichzeitig auch den Einzelnen und schaffe es, junge Leute zu begeistern, berichtet Lorenz. Zum ersten Mal seit 15 Jahren habe die Stadtkapelle mit Erfolg am Kreismusikfest teilgenommen. Auch habe die Stadtkapelle viel neue Literatur eingeübt.

Besonders am Herzen liegt Hannes Färber die Förderung des Nachwuchses. Er leitet bei der Musikschule Giengen das Bläservororchester und das Jugendblasorchester. Aus diesen Ensembles rekrutiert die Stadtkapelle ihren Nachwuchs. Beide Gruppen traten auch bei der Weihnachtsfeier auf. Während bei den kleinen Musikern im Vororchester noch der eine oder andere Ton dabei war, der nicht auf dem Notenblatt stand, spielten die Mitglieder des Jugendblasorchesters schon sehr viel komplexere Arrangements und näherten sich deutlich dem Hauptensemble, der Stadtkapelle Giengen, an. Motivation, so berichtet Rainer Lorenz, schöpfen die kleinen Musiker des Bläservororchesters auch daraus, dass alle 18 zur Prüfung angemeldeten Spieler das Juniorabzeichen der Bläserjugend Baden-Württemberg bekommen haben.

Onkel und Neffe dirigieren

Erstmals trat bei der Weihnachtsfeier die Big-Band „Bläserkraftwerk“ auf und bereicherte die Veranstaltung mit swingendem Big-Band-Sound. Die Annäherung der Jazzband in die Blasmusik-Familie hat vielleicht auch mit den engen familiären Banden der Dirigenten zu tun: Der musikalische Leiter des „Bläserkraftwerks“ Winfried Eckle ist der Onkel des Stadtkapellen-Dirigenten Hannes Färber.

Der 25-jährige Hannes Färber tritt in die Fußstapfen von Edgar Bürger und hat diese Woche seine erste Probe abgehalten – mit Begeisterung.

Ehrungen bei der Stadtkapelle

Bei der Weihnachtsfeier der Stadtkapelle gab es folgende Ehrungen: zehn Jahre aktiv im Blasmusikverband Baden-Württemberg: Eliana Abele, Sebastian Horcajada, Emelie Maier; 20 Jahre aktiv im Blasmusikverband Baden-Württemberg: Viktoria Bölli, Heike Frommeyer; 30 Jahre aktiv im Blasmusikverband: Hannes Eckert.

Von der Stadtkapelle ausgezeichnet wurden für zehn Jahre aktive Vereinsmitgliedschaft: Jens Huber; 25 Jahre aktiv in der Stadtkapelle Giengen: Jörg Ehrlinger, Rainer Lorenz; 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft: Guido Kilian, Christine Mack, Else Wiedemann.

Zum Ehrenmitglied des Musikvereins Stadtkapelle Giengen ernannt wurde Erich Böck.