Giengen / moh Sie wird Vogelmutter genannt und ist Giengens Ehrenbürgerin: Bei einer Stadtführung steht Lina Hähnle im Mittelpunkt.

Am Samstag, 1. August, findet die nächste öffentliche Stadtführung statt. Dabei werden Gebäude und Plätze erkundet, die von oder durch die Familie Hähnle ermöglicht wurden.

An vielen Orten in der Stadt findet man Spuren der Familie, die sich wie keine andere für das Wohl der Stadt eingesetzt hat. Dazu gehörten die finanzielle Unterstützung bei der Stadtentwicklung, die Förderung sozialer Projekte und natürlich der Einsatz für die Natur – Lina Hähnle hat den Bund für Vogelschutz gegründet, der heute noch als Nabu weiterbesteht und weltweit bekannt wurde. Ein kleiner Dank der Stadt war die Verleihung der Ehrenbürgerwürde 1931.

Die Führung beginnt um 10 Uhr auf dem Kirchplatz, vor dem Südportal der Stadtkirche. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation ist eine Anmeldung über die Tourist-Information und weitere Infos unter Tel. 07322.9522920 nötig (bis spätestens Freitag, 31. Juli um 12 Uhr). Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 15 Personen.