Das Telekommunikationsunternehmen BBV Deutschland wird die Stadt Giengen mit Glasfaser-Internetanschlüssen ausstatten. Den einstimmigen Beschluss hatte der Gemeinderat am 20. Oktober gefasst, der zugehörige Kooperationsvertrag war am 24. Oktober 2022 geschlossen worden.

In Kürze beginnt das Unternehmen mit der Vorvermarktung. Während der Vorvermarktungsphase bietet die BBV den Glasfaser-Hausanschluss kostenlos an; später kostet er ab 2000 Euro. Insgesamt könnten rund 11.500 Haushalte und Gewerbebetriebe im gesamten Stadtgebiet gigabitfähiges Internet mit zukunftssicheren Anschlüssen von 1 Gbit/s erhalten. Die Investitionen zur Glasfasererschließung des Stadtgebietes belaufen sich auf rund 25 Millionen Euro. Die BBV wird die Investitionssumme komplett eigenwirtschaftlich und ohne öffentliche Steuermittel finanzieren.

Digitale Zukunftsfähigkeit

Mit der geplanten Glasfasererschließung der Stadt Giengen ist die digitale Zukunftsfähigkeit der Kommune über die nächsten Jahrzehnte hinweg gesichert. Entsprechend positiv sehen Oberbürgermeister Dieter Henle und der Gemeinderat die Pläne. „Fiber-to-the-home war seit Jahren unser Ziel – das schnelle Internet per Glasfaser ist für die Attraktivität Giengens in ökonomischer und gesellschaftlicher Hinsicht essenziell“, erklärte der Oberbürgermeister. „Wir ermutigen daher alle Bürgerinnen und Bürger, das Angebot eines kostenlosen Glasfaser-Hausanschlusses anzunehmen. Von der Entscheidung, die digitale Infrastruktur auf den neuesten Stand zu bringen, wird unsere Stadt direkt nach der Realisierung und in Zukunft profitieren.“

Beratung persönlich

Während der Vorvermarktungszeit bis Ende März bietet die BBV allen Haushalten und Gewerbebetrieben den Haus- und Glasfaseranschluss bis zu einer Länge von zehn Metern vom Bürgersteig ins Haus kostenlos an. „Unsere Vertriebsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sind ab dem 16. Januar im Stadtgebiet unterwegs und suchen das persönliche Gespräch und bieten vor Ort individuelle und fundierte Beratung an“, erläutert Manfred Maschek, Geschäftsführer bei der BBV Deutschland.

Der Glasfaseranschluss im Gebäude ist die Grundlage für gigabitfähiges Internet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s, das die BBV Deutschland unter der Marke toni bereitstellt. Die Marke toni bietet die Wahl aus vier Tarifen mit unterschiedlichen Bandbreiten zwischen 300 Mbit/s und 1 Gbit/s.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BBV informieren und beraten die örtliche Bevölkerung in der Regel spontan direkt an ihrer Wohnadresse. Dabei legitimieren sie sich mit einem Lichtbildausweis. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, unter der Telefonnummer 07136.2920975 einen festen Beratungstermin zu vereinbaren. „Das Gespräch vor Ort ist die beste Alternative, weil sich dort die individuellen Voraussetzungen korrekt beurteilen lassen“, so Maschek.

Breitband „Toni“ der Firma BBV 300 Mbit/s in Heidenheim: So soll es funktionieren

Heidenheim