Am Mittwochmorgen stoppte die Polizei einen 21-Jährigen mit seinem Kleinlaster auf der B492 bei Giengen. Wie die Polizei mitteilt, wurde bei der Kontrolle festgestellt, dass die Ladungs des Kleinlasters nicht ordnungsgemäß gesichert war.

Bei einer Wiegung habe sich zusätzlich herausgestellt, dass der 21-Jährige 400 Kilogramm zu viel bei seinem 3,5 Tonnen schweren Kleinlaster geladen habe. Im Anschluss habe der Kleinlaster-Fahrer seine Ladung richtig sichern und 400 Kilogramm abladen müssen, ehe er weiterfahren durfte, so die Polizei.

Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen.