Genau genommen gibt es drei Wege, die hinaufführen zur Kaltenburg. Der eine beginnt beim Höhlenhaus hinauf zur Charlottenhöhle, wo er dann abzweigt. Für diesen Weg ist gutes Schuhwerk nötig, auch sollte man gut zu Fuß sein. Deutlich angenehmer geht es von der ehemaligen Bushaltstelle unterhalb der Burg steil hinauf, und am bequemsten geschieht dies vom Wanderparkplatz bei Lontal. Von dort aus wurde der breite Weg durch den Wald vor wenigen Jahren eigens angelegt, um überhaupt die Burg sanieren zu können. Und weil dabei schwere Fahrzeuge unterwegs waren, war dieser Weg zuletzt stark schadhaft. Somit war es eines der Ziele der Interessengemeinschaft Kaltenburg in diesem Jahr, diesen auszubessern und zu sanieren.

Leader fördert

Dies ist jetzt geschehen, finanziell gefördert durch das „Leader“- Programm. Nur zwei Tage nahm es in Anspruch, die frische Tränkdecke aufzutragen. Bei dieser Gelegenheit wurde auch der Wegzugang vorbei an der Abschrankung verbessert damit der Zugang für Radfahrer oder mit Kinderwagen einfacher möglich ist.