In der Giengener Südstadt kam es am Donnerstag in den Mittagsstunden zu einem Unfall. Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 39-jährige Pkw-Fahrerin, gegen 13.30 Uhr, in der Schwagestraße in Richtung Ulmer Straße. Vor ihr sei ein Linienbus gefahren. Dieser soll vor seinem Abbiegevorgang nach rechts etwas ausgeholt haben. Die Fahrerin des Pkw habe versucht mit ihrem Hyundai rechts an dem Bus vorbei zu fahren. Daraufhin kollidierte sie mit dem Heck des Busses.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 3000 Euro.

Bei der Aufnahme des Unfalls hat sich laut Polizei herausgestellt, dass die 39-Jährige keinen Führerschein mehr habe. Zusätzlich habe die Frau stark nach Alkohol gerochen. Sie musste eine Blutprobe abgeben.