Hürben / rei In der Hürbener Höhlenerlebniswelt kann die Hauptattraktion unter Auflagen wieder besucht werden. Es gelten aber besondere Regeln. Diese lauten folgendermaßen:

Nachdem der Höhlen- und Heimatverein in den vergangenen Wochen den Betrieb der Höhlenerlebniswelt Stück für Stück wiederaufgenommen hat, öffnet nun auch das Herzstück der Anlage seine Pforten: die Charlottenhöhle kann ab dem 10. Juni wieder besichtigt werden. Allerdings gelten noch besondere Regeln zum Schutz und zur Sicherheit von Gästen und Angestellten.

So hat die Höhle zunächst nur samstags, sonntags und an Feiertagen (in den Ferien täglich) von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Die Höhle kann ausschließlich mit Führung besucht werden. Führungen finden alle 30 Minuten statt. Pro Führung sind maximal zehn Gäste zugelassen. Der Ticketverkauf für festgelegte Uhrzeiten erfolgt im Erlebnismuseum Höhlenschauland am Fuß der Höhle. Eine vorherige Reservierung per Telefon oder E-Mail ist möglich.

Maske verpflichtend

Die aktuell gültigen Abstandsregelungen gelten auch in der Höhle und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend für alle Gäste. In der Höhle wird während der Führung an vier Stationen Halt gemacht. An allen vier Stationen kann der Mindestabstand gut eingehalten werden. Um Beachtung der aushängenden Regelungen zum Infektionsschutz wird gebeten.

Rund um die Charlottenhöhle haben zu den gleichen Öffnungszeiten auch das Erlebnismuseum HöhlenSchauLand sowie das Höhlenhaus mit Spielplatz und Außer-Haus-Verkauf geöffnet (an Sonn- und Feiertagen auch mit Außenbewirtschaftung).

Zur Beachtung: Derzeit kann es immer wieder zu Änderungen bei den Öffnungszeiten kommen. Aktuelle Hinweise unter www.hoehlenerlebniswelt.de sind zu beachten.

Auf den Tag genau am 23. September vor 125 Jahren besuchte Königin Charlotte von Württemberg die nach ihr benannte Tropfsteinhöhle in Hürben. Zur Feier dieses Ereignisses wurde es gestern in Hürben nachgestellt, wobei die Dinge ein klein wenig anders verliefen als in der Historie.