Giengen / pol In der Nacht auf Samstag legte es ein Motorradfahrer geradezu darauf an, aufzufallen. Wenig später kam die Polizei.

Zeugen berichteten am frühen Samstagmorgen kurz nach 2.30 Uhr von einem Motorradfahrer, der auf dem Tankstellengelände nahe der A7-Auffahrt Giengen/Herbrechtingen und in den angrenzenden Seitenstraßen seltsame Fahrmanöver vollziehen würde.

Eine Polizeistreife konnte den Motorradfahrer samt seinem Motorrad auf dem Betriebshof der Tankstelle antreffen. Als sie ihn kontrollierten, stellten die Beamten zudem fest, dass der Mann getrunken hatte - und zwar nicht zu knapp: Der 25-Jährige hatte laut Polizei einen Promillewert von über 1,1.

Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein abgenommen.