Der neue Vorstand des MSC Burgberg, Stefan Braulik, ist spürbar am Wiederaufleben des Vereinsgeschehens in Burgberg interessiert. Dem wurde aber nun ein jähes Ende gemacht. Um seinen Mitgliedern, speziell auch der Jugend, Trainingsmöglichkeiten zu gewährleisten, hatte er mit Hilfe von Hans Lindel, der eines seiner Felder zu Verfügung gestellt hat, zweimal die Woche zu je vier Stunden ein Vereinstraining organisiert. Die Genehmigung der Gemeinde Hermaringen wurde sofort erteilt, nach nur drei Wochen ist dem nun aber ein Riegel davor geschoben worden.

Ende nach drei Wochen nach Beschwerden von Anliegern

Beschwerden von Burgberger Anwohnern wurde nachgegeben und die Genehmigung wieder entzogen. Am 19. September fand somit das letzte Training statt. Die Kinder konnten es nicht fassen, dass ihnen die Möglichkeit so genommen wurde, ihr Hobby auszuüben.

Tiefe Betroffenheit bei den 100 Vereinsmitgliedern

Obwohl doch gerade Burgberg bekannt ist für das rege Vereinsleben, flossen nun einige Tränen trauriger Kinder. Auch das geplante Jugendschnuppertraining, welches schon zahlreiche Anmeldungen hatte, muss nun ins Wasser fallen. Die Betroffenheit der weit über 100 Vereinsmitglieder war immens.

Vanessa Wirbel, Burgberg