Giengen / Marc Hosinner Bereits eine Woche nach Inbetriebnahme musste die Flüchtlingsunterkunft des Landes im Giengener Ried unter Quarantäne gestellt werden. Das war Anfang April. Jetzt läuft dort alles reibungslos. Bei der Belegung könnte sich aber bald etwas ändern. Erst ereignete sich lange Zeit gar nichts auf dem Gelände der ehemaligen Baufirma Mayer im Ried, das seit mehreren Jahren im Besitz des Landes ist. Die Anlage war als sogenannte Stand-by-Einrichtung in der Konzeption des Landes für Standorte von Erstaufnahmeeinrichtungen (LEA) aus dem Jahr 2016...