Er ist da: der große Abrissbagger, mit dessen Hilfe auf dem Lamm-Areal weiter gearbeitet werden kann. Der Abbruch des Lamm-Gebäudes, des ehemaligen Sudhauses und des Anbaus ans Gebäude Wolff soll bis Mitte August erfolgen.

Ebenfalls im August laufen die archäologischen Untersuchungen. Vorbehaltlich der Freigabe durch die Archäologen will die Stadt die Kellerwände und Bodenplatten bis Mitte September abreißen und die die abgebrochenen Kellerräume bis Ende September auffüllen.