Giengen / moh Nach dem Nationalfeiertag in der Kernstadt sind auch die Feiern für die Kinder in Hürben, Hohenmemmingen, Sachsenhausen und Burgberg abgesagt. Es gibt aber ein Trostpflaster.

„Leider müssen aufgrund der Corona-Pandemie auch die Kinderfeste in den Teilorten abgesagt werden. Wie beim Kinderfest in der Kernstadt ist uns diese Entscheidung sehr schwer gefallen. Aber es ging nicht anders“, so Oberbürgermeister Dieter Henle.

Das Giengener Kinderfest 2020 muss wegen Corona ausfallen. Giengens OB Dieter Henle bedauert dies. Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass der Giengener „Nationalfeiertag“ ausfallen muss. Der Überblick:

Nicht nur in der Kernstadt am Tag nach Pfingstmontag, sondern auch in den Teilorten fallen die Feierlichkeiten in diesem Jahr aus.

Was für die Kinder in Giengen gilt, gilt auch für die in Hohenmemmingen, Sachsenhausen, Hürben und Burgberg: Als kleinen Ersatz erhalten die Jungen und Mädchen das Gutschein-Paket „Trostpflaster“.

Es enthält einen bis Ende 2021 gültigen Bergbadgutschein, einen Familien-Eintritt ins Steiff-Museum, einen Bon für ein Erfrischungsgetränk im Bistro Knopf und einen Sachwert-Gutschein im Wert von fünf Euro.

Den Sachwert-Gutschein können die Kinder bis Ende 2020 bei ortsansässigen Händlern, Gastronomen und Einrichtungen einlösen; eine Liste der teilnehmenden Unternehmen wird jedem Gutscheinpaket beiliegen. „Wir bedanken uns bei unseren Kooperationspartnern“, so der OB. Der Ausgabezeitpunkt des „Trostpflasters“ werde noch bekanntgegeben.

Als Ersatz für das wegen Corona nicht stattfindende Kinderfest 2020 hat die Stadt ein Gutscheinpaket parat. Welche Kinder es bekommen und wofür es Gutscheine gibt: