Burgberg / moh Die Kleinen kamen in Burgberg am Samstag unter dem Motto „Was tummelt sich im Meer?“ groß raus.

Wer hätte das gedacht? Kein Regentropfen störte am Samstag die Feierlaune im größten Giengener Teilort. Somit konnten alle vier Kinderfeste, also in Giengen, Hohenmemmingen, Hürben und Burgberg unter freiem Himmel stattfinden.

„Was tummelt sich im Meer?“ lautete dort das Motto, und so machte sich eine bunte Schar an Fischen und Piraten auf den Weg durch die Straßen.

„Unser Kinderfest heute ist der richtige Rahmen, uns nochmals über die positive Entwicklung unserer örtlichen Schule zu freuen. Wir alle gemeinsam haben es geschafft, den Schulstandort auf Dauer zu sichern: vorneweg unsere Schulgemeinschaft mit Eltern und Förderverein, aber auch der Gemeinderat, der Schulträger und die Verwaltung“, so Oberbürgermeister Dieter Henle in seinem Grußwort.

Alle stünden zum Schulstandort und würden weiter an attraktiven Rahmenbedingungen in Burgberg arbeiten: Das Baugebiet Schlossblick rücke in greifbare Nähe. „Noch in diesem Jahr werden wir durch ein Musterklassenzimmer zeigen, wie zukünftig in Burgberg gelernt wird“, so der OB, der sich zudem bei all jenen bedankte, die zum Gelingen des Festes beitragen

Nach einem weiteren Grußwort der Schulleiterin Sabine Mader-Betzholz waren die Kleinen an der Reihe – mit Tänzen und Spielen.