„Taufrischer Morgen, gleißende Sonne, gewittrige Schwüle, drohendes Unwetter oder ein zu Ende gehender Tag . . .“ Diese Beschreibung motivierte insgesamt 37 Hobbyfotografinnen und -fotografen aus Giengen, die Stadt in besonderem Licht zu fotografieren und insgesamt über 100 schönste Fotos einzusenden.

Es galt, freie Plätze im Giengener Jahreskalender 2023 zu füllen. „Wir bedanken uns einmal mehr sehr herzlich bei allen Einsenderinnen und Einsendern“, so OB Dieter Henle bei der Vorstellung des Kalenders am 25. November. „Klar ist, dass wir nicht alle Fotos aufnehmen konnten. Die Auswahl fiel nicht leicht.“

Acht Fotografinnen und Fotografen kamen zum Zuge: Martin Hollarek mit „Lichtspiel über der Stadtkirche“ (Dezember), Tatjana Kapor mit „Hürbener Raps“ (April), Bedran Karagöz mit „Frühabend in Giengen“ (November), Simon Kohn mit „Sunrise-Flug über Giengen“ (Februar), Andreas Lutz mit „Sonnenuntergang über der Irpfel“ (August), Stephen Mutschler mit „Eisgras auf dem Schießberg“ (Januar), Anne Schaumkessel mit „Sommerabend bei Hohenmemmingen“ (Juni) und Robert Seipp mit „Herbstallee zum Pavillon“ (Oktober).

Ergänzungen aus der Luft

Vier Aufnahmen aus der Luft hat wieder der Fotokünstler Siegfried Geyer beigesteuert, der die Aktion ursprünglich initiiert hatte und sie nach wie vor organisiert. Von ihm stammen „Sachsenhausen im Sonnenschein“ (März), „Maienzeit auf dem Rathausplatz“ (Mai), „Schönes Burgberg“ (Juli) und „Saisonschluss im Bergbad“ (September).

Die Titel sämtlicher Fotos sind vielversprechend, die Fotos Monat für Monat ein Genuss. „Der Jahreskalender ist für mich zur Herzensangelegenheit geworden“, kommentierte Siegfried Geyer bei der Übergabe. „Es ist ein Gemeinschaftswerk, das die Freude am Fotografieren in Giengen dokumentiert und die Stadt Jahr für Jahr immer wieder neu präsentiert!“

Den Giengener Jahreskalender 2023 „Faszination Licht“ gibt es ab sofort in der Tourist-Information – vier Euro des Gesamtpreises fließen wieder als Spende ins Sternenkässle.