Giengen / moh Die Anzahl der Gäste war bei standesamtlichen Trauungen zuletzt stark eingeschränkt. Das ändert sich in Giengen jetzt.

Die Stadt Giengen hat ihren traditionsreichen Sitzungssaal im Rathaus so eingerichtet, dass wieder mehr Personen zu Trauungen zugelassen sind. Dies erklärt Oberbürgermeister Dieter Henle in einer Pressemitteilung.

Statt bisher vier können nun 14 Personen (das Brautpaar und zwölf Gäste) die Zeremonie unter Wahrung des Sicherheitsabstandes miterleben. „Wir freuen uns – und viele Brautpaare sicherlich auch“, kommentiert der OB die neue Situation.

Gäste waren nicht erlaubt, die geplante Feier ebenfalls unmöglich: Anna und Stefan Benz haben sich trotzdem das Ja-Wort gegeben – und eine Überraschung erlebt.