Giengen / Marc Hosinner Wahrscheinlich sind zwei Schwäne von Hunden auf der Brenz in Giengen gebissen und dadurch sehr schwer verletzt worden. Ob die Vögel überleben, war nicht sicher. Jetzt steht fest: sie schaffen es. Giengens Oberbürgermeister Dieter Henle hat zu dem Vorfall eine ganz klare Meinung. Am vergangenen Wochenende wurden zwei Schwäne, beides Jungtiere, auf der Brenz, kurz vor der Filzfabrik, sehr schwer verwundet geborgen. Karin Rentschler von der Wildvogelhilfe in Westhausen hatte zunächst einen, dann einen zweiten Schwan entdeckt. Die Bisswunden, die den Wildvögeln zugefügt...