Giengen / rei Unter Auflagen können die Gaststätten in Giengen ab Montag wieder öffnen. Welche Regeln gelten und warum man neben seinem Namen Telefonnummer oder E-Mail-Adresse beim Besuch in einer Gaststätte angeben muss.

Die Gaststätten in der Stadt können ab Montag wieder öffnen. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Einige Voraussetzungen sind allerdings zu beachten.

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat die Einschränkungen aus der Corona-Verordnung weiter gelockert, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus. In der überarbeiteten Fassung der Corona-Verordnung dürfen Speisegaststätten ihren Betrieb in der Innen- und Außenbewirtschaftung ab Montag, 18. Mai 2020 unter bestimmten Voraussetzungen wieder aufnehmen. Es gelten Abstandsregelungen bei den Anwesenden (Beschäftigte und Gäste) sowie bei der Anordnung der Tische – es gilt ein Abstand von 1,5 Metern. Darüber hinaus gibt es Regeln bezüglich der Hygiene und Desinfektion sowie zur Erfassung von Gästedaten zur Kontaktnachverfolgung im Falle eines Infektionsfalls, wie auch Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten. „Wir freuen uns mit unseren Gastronomen, dass sie ihre Betriebe wieder öffnen können und laden die Menschen in und um Giengen ein, von diesem Angebot Gebrauch zu machen“, kommentierte Oberbürgermeister Dieter Henle die Entwicklung.

Gästedaten werden nach vier Wochen gelöscht

Zwar werde sich manches der momentanen Situation anpassen, aber, so der Oberbürgermeister, „nun geht es darum, die Möglichkeiten aktiv zu nutzen und das Essen auswärts wieder zu genießen.“

Zu den neuen Gewohnheiten gehöre es unter anderem, dass neben dem Namen des Gastes auch Datum und Uhrzeit des Besuchs und eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer notiert werde. Die Daten würden aber nach vier Wochen automatisch gelöscht: „Sie dienen lediglich dem Schutz aller Gäste, um bei aufgetretenen Infektionen den zugehörigen Infektionsweg verfolgen zu können.“ Näheres zu den Bestimmungen ist in der Coronaverordnung Gaststätten unter www.giengen.de zu finden – alle Gastronomen wurden schriftlich auf die Neuerung aufmerksam gemacht. Eventuelle weitere Bestimmungen bezüglich der zugelassenen Gästezahl pro Tisch und genaueren Abstandsregelungen könnten von Landesseite noch erfolgen.

„Sämtliche Vorgaben zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr sind im Interesse aller einzuhalten“, betont die Stadtverwaltung. Gastronomen erhalten bei Fragen Auskunft bei der Stadt unter Tel. 07322.952-2435.

Der 18. und der 29. Mai sind die Daten, an denen das gastronomische und touristische Leben in Baden-Württemberg schrittweise wieder hochgefahren werden soll. Die Übersicht: