Giengen / rei Auch in Giengen kann der Badespaß beginnen: Demnächst ist das Bergbad wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Für den Vereinssport wird schon früher geöffnet.

Nachdem die Schwimmbäder wieder öffnen können, kann sich auch Giengen ins sommerliche Badevergnügen stürzen.

Für die finale Ausarbeitung des Hygiene- und Betriebskonzepts werde man nun die vom Land noch ausstehende Verordnung mit den Rahmendaten hinsichtlich maximaler Zahl der Personen in den Becken und der Liegewiese einarbeiten, und sich die nötige Zeit nehmen, heißt es aus dem Rathaus.

Das Bergbad öffnet am Samstag, 20. Juni. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Die Stadt Giengen sei gut vorbereitet, die üblichen Vorbereitungsmaßnahmen zum Hochfahren des Bergbades seien bereits angelaufen und teilweise abgeschlossen.

„Wir wollen im Sinne der Badegäste einen gut vorbereiteten und organisierten Badebetrieb gewährleisten“, kommentierte Oberbürgermeister Dieter Henle. Im Sinne der Gesundheit gehe Gründlichkeit vor Schnelligkeit – die nun plötzlich erfolgte Genehmigung werde die Planungen nicht kippen.

Das Bergbad soll daher wie vorgesehen in Stufen öffnen: am 15. Juni für den Vereinssport, am 20. Juni für die Öffentlichkeit. Der Vorverkauf der Eintrittskarten soll am 15. Juni beginnen, Einzelheiten hierzu werden in Kürze bekanntgegeben. Henle: „Wir freuen uns mit allen Badefans auf die Bergbadsaison 2020 und werden ihnen eine einfache, attraktive Lösung bieten, die Gesundheit mit Badespaß verbindet und besonders den Kindern Vorteile bringt.“

Das Waldfreibad in Heidenheim öffnet kommende Woche wieder. Aber einen großen Ansturm wird es sicherlich nicht geben. Welche Einschränkungen aufgrund der Corona-Krise gelten und wie man an Karten kommt.