Gegen 7.30 Uhr fuhr der 21-Jährige in Richtung Würzburg. Zwischen den Anschlussstellen Giengen und Niederstotzingen wollte er einen Laster überholen. Dabei unterschätzte der Fahrer des Audi seine Geschwindigkeit und scherte zu spät aus. Dabei kollidierte er mit dem Heck des Lkw Anhängers.

Der Audi drehte sich und blieb auf der Autobahn stehen. Verletzt wurde niemand. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 17.000 Euro. Ein Abschlepper kümmerte sich um den Auto. Während der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen für etwa 45 Minuten gesperrt werden.