Hohenmemmingen / rei Dank privatem Einsatz konnte jetzt in Hohenmemmingen bei der Gemeindehalle ein neues Zuhause für Schmetterling und Co. eingeweiht werden.

Wie aus einer guten Idee noch viel mehr entstehen kann, beweist das ehrenamtliche Engagement von Helmut Bader und Christian Rohrer. Vor drei Jahren hatten beide beschlossen, in Eigenregie im Wechsel mit der Landjugend einen Christbaumverkauf durchzuführen. Der Gedanke war, den Erlös für einen guten Zweck zu spenden. Gesagt, getan: Schon der Christbaumverkauf 2017 war ein großer Erfolg, mit dem finanziellen Ergebnis unterstützten sie 2017 die Renovierung der Orgel in der Martinskirche.

Stolzen Erlös erzielt

Auch 2019 gab’s einen stolzen Erlös. Beim Nachdenken über den zugehörigen Spendenzweck brachte der Mangel an Lebensräumen für Insekten die beiden auf die Idee, ein Insektenhotel zu bauen. Das geht natürlicherweise nicht von selbst, sie fanden aber – wie schon beim Christbaumverkauf – viel Unterstützung in ihren Familien und in der direkten Umgebung. So baute Lukas Schmid von der Zimmerei Schmid aus Hermaringen die notwendige Holzkonstruktion. Der Nabu beriet in Sachen Ausgestaltung: Aus alten Apfelbäumen wurden Hölzer gesägt und gebohrt, Binsen gemäht und auf Länge geschnitten, zudem gab’s eine Tannenzapfen-Sammelaktion. Helmut Bader schweißte den Metallfuß, die Firma Bau-Fetzer aus Hohenmemmingen betonierte das Fundament, die Firma Klaiber aus Hermaringen spendete das Blech für die Dachkonstruktion. Das Ergebnis ist ein schmuckes Insektenhotel: Es bildet eine wertvolle Ergänzung der immer knapper werdenden natürlichen Lebensräume der Insekten.

Schon in Besitz genommen

Beim Lokaltermin mit dem Rathauschef am 17. Juli übergaben die Initiatoren das Hotel den neuen Bewohnern. Die hatten ihre Räumlichkeiten allerdings schon in Besitz genommen. „Das ist bürgerschaftliches Engagement vom Feinsten“, freute sich Oberbürgermeister Dieter Henle mit den Initiatoren. „Helmut Bader und Christian Rohrer haben hier zusammen mit vielen Helfern einen nachhaltigen Beitrag zum Leben in der Natur geschaffen. Und ihr Insektenhotel in Hohenmemmingen ist ganz klar ein Fünf-Sterne-Domizil“, scherzte der Rathauschef. „Wie könnte es bei uns anders sein?“ rei

Insektenhotel auch in Hürben

Ein weiteres Zuhause für Schmetterling und Co. gibt es auch in Hürben. Im August 2018 wurde es eingeweiht. Es steht auf einer Streuobstwiese am Ortseingang, die vom örtlichen Obst- und Gartenbauverein gepflegt wird.

Anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Vereins wurde dieses Haus für Insekten in mehrwöchiger Arbeit von mehreren Vereinsmitgliedern gebaut. Wie in Hohenmemmingen soll es angesichts des viel beschriebenen Insektensterbens dem regionalen Naturschutz dienen. rei